Kapitalflucht nach Georgien-Konflikt Russland droht neue Rubelkrise

Der Georgien-Konflikt hat für Russland ernste wirtschaftliche Folgen. Anleger und Investoren ziehen in großem Umfang Kapital ab - jetzt muss die Zentralbank intervenieren: Sie verkauft Devisenreserven in Milliardenhöhe, um den Verfall der russischen Währung zu stoppen.
Ratloser russischer Börsenmakler: Kapitalflucht drückt die Börse ins Minus

Ratloser russischer Börsenmakler: Kapitalflucht drückt die Börse ins Minus

Foto: REUTERS
Mehr lesen über
Verwandte Artikel