WM-Gastgeber Katar zahlt Mindestlohn – 230 Euro im Monat

Die Arbeitsbedingungen für Migranten in Katar sind prekär. Jetzt wurde der Mindestlohn erhöht. Amnesty International kritisiert, dass die Menschen davon kaum ihre Lebenshaltungskosten decken können. Katar hält ihn für hoch.
Ausländische Arbeiter auf einer Baustelle in Doha (Archivbild)

Ausländische Arbeiter auf einer Baustelle in Doha (Archivbild)

Foto: Str/ dpa
ala/dpa/AFP