Zur Ausgabe
Artikel 29 / 76

Kaugummi für Sowjet-Bürger

aus DER SPIEGEL 6/1977

Kaugummi -- von den Sowjet-Führern lange Zeit als Produkt dekadenter US-Zivilisation geschmäht -können sich nun auch die Bürger der UdSSR zwischen die Zähne schieben. In Estland und Armenien produzieren bereits zwei kleine Fabriken jährlich zwei Tonnen Kaumasse. Ein dritter Betrieb wird 1978 in Moskau eröffnet, und ein vierter ist für Leningrad geplant. Die Fabriken sollen 1980 insgesamt 7000 Tonnen Kaugummi produzieren. Ihren Sinneswandel begründen die Sowjets mit medizinischen Tests, wonach Kaugummi »gut für den menschlichen Organismus« ist.

Zur Ausgabe
Artikel 29 / 76
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.