Finanzaffäre um IWF-Chefin Lagarde entgeht vorerst formellem Ermittlungsverfahren

Zwei Tage lang verhörte ein Gericht Christine Lagarde, dann entschied es: Gegen die IWF-Chefin wird vorerst kein formelles Ermittlungsverfahren eröffnet. Sie wird verdächtigt, zu ihrer Zeit als Wirtschaftsministerin öffentliche Mittel veruntreut zu haben. Eine Anklage ist aber nicht endgültig vom Tisch.
Christine Lagarde am Freitag: Die IWF-Chefin kann auf ihrem Posten bleiben

Christine Lagarde am Freitag: Die IWF-Chefin kann auf ihrem Posten bleiben

Foto: CHARLES PLATIAU/ REUTERS
stk/AFP/dpa/AP/Reuters