KirchMedia-Verkauf Berlusconi kann's nicht lassen

Der italienische Medienzar und Ministerpräsident Silvio Berlusconi hat sich nun doch entschlossen, ein Gebot für die Überreste von Leo Kirchs Imperium abzugeben. Berlusconis Fernsehgruppe Mediaset wird als Teil eines Konsortiums versuchen, KirchMedia zu erwerben.


Strahlemann: Für Silvio Berlusconi war die mögliche Kontrolle gleich mehrerer deutscher Sender wohl doch zu verlockend
REUTERS

Strahlemann: Für Silvio Berlusconi war die mögliche Kontrolle gleich mehrerer deutscher Sender wohl doch zu verlockend

Mailand - Mediaset-Präsident Fedele Confalonieri teilte am Dienstag mit, sein Unternehmen trete einem Konsortium um den Kirch-Altgesellschafter Lehman Brothers bei. Die Gläubigerversammlung von KirchMedia soll am Mittwoch über Offerten für das Unternehmen entscheiden.

KirchMedia hält die Mehrheit an der TV-Gruppe ProSiebenSAT1 Media AG Chart zeigen und ist im Besitz großer Spielfilm- und Serienbestände. Nach früherer Darstellung gehört zu dem Konsortium der US-Investmentbank Lehman Brothers auch der Handelskonzern Rewe und der saudische Prinz al-Walid.



© SPIEGEL ONLINE 2002
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.