Konjunktureinbruch Singapurs Wirtschaft schrumpft - Warnsignal für Asien

Die Zahlen sind alarmierend: Die stark exportabhängige Wirtschaft Singapurs ist im letzten Quartal des Jahres erstmals seit vier Jahren geschrumpft – der Rückgang fiel bemerkenswert deutlich aus. Und ein Warnsignal für die Konjunktur in der gesamten Region.


Singapur – Im Vergleich zu den ersten drei Quartalen des Jahres nahm die Wirtschaftsleistung im letzten Vierteljahr einer amtlichen Schätzung zufolge um 3,2 Prozent ab, nachdem sie im dritten Quartal noch um 4,4 Prozent zugelegt hatte. Die Finanz- und Geldpolitik des erfolgsverwöhnten Stadtstaates steckt in einem Dilemma: Angesichts der US-Hypothekenkrise droht 2008 ein Einbruch der Exportzahlen, während die Inflation gleichzeitig mit gut vier Prozent auf den höchsten Stand seit 25 Jahren geklettert ist.

Skyline von Singapur: Barometer für die gesamte Region
REUTERS

Skyline von Singapur: Barometer für die gesamte Region

Singapur ist in diesem Jahr das erste asiatische Land, das seine Zahlen über den Konjunkturverlauf 2007 veröffentlicht. Das kleine Land gilt deshalb als Barometer dafür, wie sich die Abkühlung der US-Wirtschaft auf andere exportabhängige Länder der Region auswirkt. Ein Drittel aller Ausfuhren aus Singapur - abgesehen von Öl - geht nach Europa und in die USA. Falls die US-Wirtschaft von der Hypothekenkrise 2008 in eine Rezession gezogen wird, dürfte dies deutliche Spuren in Asien hinterlassen: Die USA kaufen rund 15 bis 20 Prozent aller asiatischen Exporte.

Auf das Jahr gerechnet übertraf das Bruttoinlandsprodukt Singapurs allerdings trotz der Schwächeperiode am Jahresende das Vorjahresniveau noch immer um sechs Prozent. Die Industrie Singapurs, die ein Viertel der gesamten Wirtschaftsleistung ausmacht, konnte jedoch am Jahresende im Vergleich zum Vorjahr fast gar nicht zulegen. Schuld war die relativ schwache globale Nachfrage nach Elektronikprodukten und Medikamenten.

mik/Reuters



© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.