Korrektur Chinas Wirtschaft ist ein Sechstel größer als angenommen

Die ohnehin schon beeindruckende Wirtschaftsleistung Chinas ist noch höher als bislang errechnet. Die ökonomischen Daten wurden nach neuen Erhebungen nach oben korrigiert. Ergebnis: Das Bruttosozialprodukt war 2004 rund 237 Milliarden Euro größer als zuvor ermittelt worden war.


Peking - "Die aktualisierte Statistik zeigt, dass sie Wirtschaftsstruktur in China passabler und gesünder ist, als dies die vorherige Zahlen ausgesagt haben", sagte der Leiter des nationalen Statistik-Instituts, Li Deshui. Das Brutto-Inlandsprodukt des Landes im Jahr 2004 habe rund 1,65 Billionen Euro betragen. Das sind rund 237 Milliarden Euro beziehungsweise 16,8 Prozent mehr als bisher angenommen. Als Grund für die Korrektur wurden die Ergebnisse der ersten landesweiten Erhebung von Wirtschaftsdaten genannt.

Wirtschaftsmacht China: "Wir haben noch einen langen Weg vor uns"
AP

Wirtschaftsmacht China: "Wir haben noch einen langen Weg vor uns"

Der Zuwachs von rund 237 Milliarden Euro resultiert zum Großteil aus der Neubewertung des bisher vollkommen unterschätzten Dienstleistungssektors. Dieser tertiäre Sektor hat nach den neuen Zahlen nun einen Anteil an der Wirtschaftsleistung von 40,7 Prozent. Bislang war das Amt von 31,9 Prozent ausgegangen. Der sekundäre Sektor, zu dem etwa Industrie, Produktion und Bergbau gehören, macht nun 46,2 nach bislang geschätzten 52,9 Prozent aus. Für den primären Sektor - Land- und Forstwirtschaft sowie Fischerei - ergibt sich ein Prozentsatz von 13,1 nach bislang genannten 15,2 Prozent.

Volkswirte gehen auf Grund der aktualisierten Basis davon aus, dass China im Jahr 2005 nun das Land mit der vierthöchsten Wirtschaftsleistung weltweit sein könnte und Frankreich sowie Großbritannien hinter sich lassen wird. Eine höhere Wirtschaftsleistung würden dann nur noch die USA, Japan und Deutschland haben.

Ökonomen erklären schon seit längerem, dass die bisherigen Wirtschaftsdaten Chinas - die auch schon ein erstaunliches Wachstum von neun Prozent jährlich zeigten - wegen des traditionellen Fokus auf die verarbeitende Industrie und die Landwirtschaft das Potential des Landes weit unterschätzten.

Trotz der enormen Korrektur rangiere China aber bei der Wirtschaftsleistung pro Person immer noch hinter den Top-100-Ländern, sagte Statistik-Direktor Li. "Vor uns liegt noch ein weiter Weg, bis wir zu den entwickelten Ländern aufgeholt haben."

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2005
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.