Korruption Pro Jahr fließt weltweit eine Billion Dollar Schmiergeld

Kleine Geschenke, Hotelaufenthalte oder Bargeld: Jedes Jahr wird nach einer Schätzung der Weltbank rund eine Billion US-Dollar an Schmiergeldern gezahlt. Vor allem Banken wird vorgeworfen, nicht genügend gegen Korruption zu tun. Das soll sich jetzt ändern.


Johannesburg/Hamburg - Korruption stelle eines der wichtigsten Hindernisse bei der Reduzierung von Armut und Ungleichheit dar, sagte Südafrikas Präsident Thabo Mbeki heute zum Auftakt des 5. Internationalen Anti-Korruptionsforums in Sandton bei Johannesburg. Korruption beeinträchtigte menschliche Werte in allen Ländern. Ihre Bekämpfung müsse eingebettet werden in eine Armutsbekämpfungs-Strategie und auch die Bürger einbeziehen.

Aufträge gegen Bares: Zwölf Großbanken haben sich auf internationale Standards geeinigt
DPA

Aufträge gegen Bares: Zwölf Großbanken haben sich auf internationale Standards geeinigt

Es sind vor allem Firmen aufstrebender Exportmächte wie China, Indien und Russland, die ihre Auslandsgeschäfte mit Bestechungsgeldern fördern. Allerdings, das zeigt der Bribe-Payers-Index von Transparency International (TI), praktizieren auch die Unternehmen etablierter Exportnationen Korruption.

Nach der Untersuchung der Nichtregierungsorganisation sind nur die Schweiz, Schweden und Australien vergleichsweise wenig korrupt. Deutschland liegt auf Rang sieben unter den relativ korruptionsfreien Ländern - hinter Großbritannien (Rang sechs), aber vor den USA (Rang neun), Frankreich (Rang 15) und Italien (Rang 20).

Banken einigen sich auf Standards

Von Korruptionsexperten wurde dabei immer wieder an die Verantwortung des Finanzsektors appelliert, sich stärker zu engagieren. Mitte März haben daher zwölf global operierende Banken, darunter die Deutsche Bank Chart zeigen, die Citigroup Chart zeigen, Goldman Sachs Chart zeigen und Credit Suisse Chart zeigen, die sogenannte Wolfsberg-Erklärung verabschiedet. Darin werden weltweit gültige Verhaltensempfehlungen zur Bekämpfung von Korruption gegeben.

Ab sofort soll es zu den Mindeststandards gehören, interne Regelungen zum Umgang mit Geschenken, Spenden oder finanziellen Anreizen zu verabschieden und umzusetzen. Gerade bei "risikobehafteten" Kunden im Private Banking oder bei der Exportfinanzierung will man künftig besonders aufmerksam sein.

Korruption auch in Deutschland

Zwar hat Deutschland bislang bei den Untersuchungen zur Korruption immer gut abgeschnitten - so lobte etwa TI bei der Vorstellung des Bribe-Payers-Index den Exportweltmeister ausdrücklich. Trotzdem haben gerade die vergangenen Monate mit dem Korruptionsskandal bei Siemens Chart zeigen, aber auch die Korruptionsvorfälle bei Automobilzulieferern von BMW Chart zeigen oder bei Philipps gezeigt, dass Korruption durchaus auch in Deutschland und bei deutschen Unternehmen auftreten kann.

An der viertägigen Konferenz, die erstmals in Afrika stattfindet, nehmen rund 1500 Delegierte aus mehr als 100 Ländern teil, darunter Minister, Rechtsexperten sowie Polizei- und Zollbeamte.

sam/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.