Kriegsangst Allianz im freien Fall

Die Aktie des Versicherers stürzt auf den tiefsten Stand seit mehr als zehn Jahren. Seit März 2000 hat das Papier mehr als 85 Prozent an Wert verloren.


Frankfurt am Main – Mit einem Verlust von mehr als zehn Prozent rutschte die Aktie der Allianz Chart zeigen am Montag Nachmittag zeitweise unter die Marke von 45 Euro. Vor drei Jahren hatte das Papier noch rund 420 Euro gekostet. "Der Markt ist allgemein sehr schwach. Doch besonders die Versicherungstitel kennen kein Halten mehr", kommentierte ein Händler.

Heftiger Gegenwind: Die Flagge der Allianz hält für Anleger schon lange auf Halbmast
DDP

Heftiger Gegenwind: Die Flagge der Allianz hält für Anleger schon lange auf Halbmast

Ebenso wie die Münchener Rück Chart zeigen leidet die Allianz besonders stark unter den schwachen Märkten, weil sie selbst eine große Zahl Aktien und Beteiligungen halten. Hinzu kommen weitere negative Kommentare von Analystenseite: Helaba Trust hat die Gewinnschätzungen für die Allianz deutlich gesenkt. Nach Ansicht der Analysten ist der Nettoverlust im vergangenen Jahr zwar weniger schlimm ausgefallen als erwartet, und die geplante Kapitalerhöhung sei sinnvoll. Doch die Abhängigkeit vom Kapitalmarkt bleibe relativ hoch.

Die Analysten der US-Investmentbank Merrill Lynch erwarten erst für 2004/05 eine Erholung der Allianz. Im laufenden Jahr würden die Gewinne niedrig bleiben. Das Management arbeite zwar hart daran, die Probleme des Unternehmens zu lösen. Doch dies sei nicht von heute auf morgen zu schaffen. Den fairen Wert für die Aktie sehen die Analysten bei 59 Euro. Angesichts weiter bestehender Risiken und der schwachen Gewinnaussichten sollte diese ihrer Meinung nach derzeit noch mit einem deutlichen Abschlag gehandelt werden.



© SPIEGEL ONLINE 2003
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.