Draghi in der Zypern-Krise Heimlicher Herrscher von Euro-Land

Mario Draghi ist kein Politiker - und doch ist der EZB-Chef zum wichtigsten Akteur in der Euro-Krise geworden. Weil die Regierungen immer häufiger handlungsunfähig sind, muss die Notenbank einspringen, um die Lage zu retten. Im Fall Zypern könnte das schiefgehen.
EZB-Chef Draghi: "Die systemischen Risiken sind nicht klein"

EZB-Chef Draghi: "Die systemischen Risiken sind nicht klein"

DANIEL ROLAND/ AFP