Kritik an der EZB Der fatale Irrtum der Stabilitätsfanatiker

Die Sorge der Deutschen ist groß: Kritiker werfen der Europäischen Zentralbank vor, sich immer mehr von den vermeintlich guten alten Prinzipien der Bundesbank zu verabschieden. Vor allem der Kauf von Staatsanleihen gilt vielen als Todsünde. Dabei machen die Währungshüter genau das Richtige.
Von Peter Bofinger
EZB-Zentrale in Frankfurt: Die Deutschen verlieren Einfluss

EZB-Zentrale in Frankfurt: Die Deutschen verlieren Einfluss

Foto: Boris Roessler/ dpa