Kursgewinne Börsenneuling Mifa startet mit Erfolg

Erstmals seit Ende 2002 ist heute wieder ein Unternehmen an die deutsche Börse gegangen. Der Fahrrad-Hersteller Mifa ist zwar nur ein Mini-Unternehmen - mit seinen Zahlen aber konnte er die Investoren trotzdem überzeugen.


Logo der Mifa: Seit 2000 wieder profitabel
AP

Logo der Mifa: Seit 2000 wieder profitabel

Frankfurt am Main - Die Papiere des Börsenneulings lagen im frühen Handel bei 9,48 Euro und damit über ihrem Ausgabepreis von 9,25 Euro. Insgesamt wurden 1,5 Millionen Aktien am Markt platziert. Nach Informationen der "Frankfurter Allgemeinen" war die Emission mehr als dreifach überzeichnet. Die Aktien werden im Segment General Standard der Frankfurter Wertpapierbörse gehandelt.

Rund 80 Prozent der Mifa-Aktien sollten bei institutionellen Anlegern platziert werdem, so der "FAZ"-Bericht, der sich auf Quellen im Banken-Konsortium beruft. Im Ausland, wo sich das Unternehmen mit einer Roadshow präsentiert hatte, habe es am meisten Nachfrage gegeben. Die interessierten Privatanleger stammten aus ganz Deutschland, schreibt die Zeitung.

Aldi-Süd ein guter Kunde

Die Mifa produzierte im vergangenen Jahr mit 420 Mitarbeitern mehr als eine halbe Million Fahrräder und ist damit einer der größten Hersteller in Deutschland. Abnehmer waren vor allem Handelskonzerne wie Metro, Neckermann und Aldi Süd. Das fast 100 Jahre alte Unternehmen aus Sangerhausen schreibt seit 2000 schwarze Zahlen. Im vergangenen Jahr erwirtschaftete Mifa einen Überschuss von 2,7 Millionen Euro bei einem Umsatz von 63,3 Millionen Euro.

In diesem Jahr waren die Börsenpläne von X-Fab und Siltronic kurz vor dem Start gescheitert. Zuletzt war im November 2002 das Schweizer Unternehmen Erotic Media neu auf dem Kurszettel erschienen. An diesem Mittwoch will der Hersteller von Geldautomaten und Kassensystemen Wincor Nixdorf ebenfalls den Sprung auf das Börsenparkett schaffen - allerdings soll das Emissionsvolumen etwas kleiner sein als ursprünglich geplant. Die Postbank will im Juni an die Börse gehen.



© SPIEGEL ONLINE 2004
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.