Kursplus Dax erholt sich zum Börsenauftakt weiter

Freundlicher Start am Dax: Der angekündigte Liquiditätszuschuss der US-Notenbank sorgt auch in Deutschland für steigende Kurse. Am Morgen waren vor allem Bankentitel gefragt.


Frankfurt am Main - Aufschwung dank Fed-Finanzspritze: Der deutsche Aktienmarkt ist heute Morgen mit Gewinnen in den Handel gestartet. Der Leitindex Dax stieg bis 9.15 Uhr um 1,3 Prozent auf 6605 Punkte. Der MDax erhöhte sich um 1,9 Prozent auf 8853 Zähler und der TecDax um 1,9 Prozent auf 761 Punkte. Händlern zufolge können die Aktienmärkte noch ein bis zwei Tage von der Liquiditätsspritze der Notenbanken profitieren. Dann müsse sich aber zeigen, ob auf die technische Erholung auch strategische Anschlusskäufe folgten. Andernfalls könne es sich um ein Strohfeuer gehandelt haben.

Mit dem kräftigsten Kursplus der vergangenen Jahre hat die New Yorker Wall Street gestern auf die koordinierte Aktion der wichtigsten Notenbanken der Welt reagiert. An der Aktion nehmen die US-Notenbank Federal Reserve, die Europäische Zentralbank, die Bank of England, die Bank of Canada und die Schweizerische Nationalbank teil. Die Fed selbst stellt bis zu 200 Milliarden Dollar an neuen Liquiditätshilfen zur Verfügung. Der Dow-Jones-Index stieg um 3,5 Prozent auf 12.157 Punkte und schloss damit knapp unter dem kurz zuvor erreichten Tageshoch von 12.161 Zähler. Der Nasdaq-Composite ging 4,1 Prozent höher bei 2256 Punkten aus der Sitzung.

Im Dax waren insbesondere Finanzwerte gefragt. Commerzbank-Aktien setzen sich mit einem Plus von 3,5 Prozent an die Spitze. Die Titel von Deutscher Bank und Hypo Real Estate legten rund drei Prozent zu. Lufthansa-Aktien eröffneten nach der Ankündigung einer weiteren Umsatz- und Gewinnsteigerung in 2008 zwei Prozent höher. Die Aktien der Deutschen Post hingegen verbilligten sich um 0,6 Prozent auf 20,76 Euro.

In der zweiten Reihe gingen K+S um 5,6 Prozent auf 186,23 Euro nach oben. Arques weiteten ihre Gewinne vom Vortag aus und erhöhten sich um 5,9 Prozent auf 12,76 Euro. Hugo Boss legten nach einer Dividendenankündigung um 4,4 Prozent auf 42,30 Euro zu. Premiere verloren 0,9 Prozent auf 13,38 Euro.

Im TecDAX erhöhten sich vor allem Nordex. Die Papiere legten 4,9 Prozent auf 24,95 Euro zu. Centrotherm gewannen 4,9 Prozent auf 48,98 Euro. Einziger Wert im Minus war Qiagen. Die Aktien büßten 0,6 Prozent auf 13,00 Euro ein.

Der Euro wurde mit 1,5372 Dollar leichter gehandelt. Die Europäische Zentralbank hatte gestern einen Referenzkurs von 1,5379 Dollar festgestellt.

sto/ddp/Reuters



© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.