Zur Ausgabe
Artikel 30 / 79
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Lufthansa ohne Gedränge

*
aus DER SPIEGEL 24/1985

Täglich wiederholen sich die Szenen auf deutschen Flughäfen: Wie Hausfrauen beim Sommerschlußverkauf drängen sich die Passagiere, wenn sie eine Inlandsmaschine der Lufthansa besteigen. Anders als beispielsweise alle amerikanischen Fluggesellschaften schaffte es die Lufthansa bislang nicht, ihren Inlandsfluggästen einen Sitzplatz zu reservieren. Das soll nun anders werden. Vom 1. September an wird dem Passagier beim Einchecken auf dem Flughafen ein Sitzplatz zugewiesen. Wer zuletzt kommt, muß auf die unbeliebten Mittelsitze. Ursprünglich wollten die Lufthanseaten mit dieser Service-Verbesserung warten, bis ihr Computer-Programm fertig entwickelt ist, das später einmal die Platzreservierung bereits bei der Buchung ermöglichen soll. Doch mittlerweile hat die Zahl der Passagiere so stark zugenommen, daß dem auf perfektes Image bedachten Lufthansa-Management das Gedränge peinlich geworden ist.

Mehr lesen über
Zur Ausgabe
Artikel 30 / 79
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.