Zur Ausgabe
Artikel 31 / 102
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

AUTOMOBILINDUSTRIE MAN-Chef soll gehen

aus DER SPIEGEL 4/2007

Der VW-Konzern, der mit mehr als 15 Prozent am Lkw-Hersteller MAN beteiligt ist, will dessen Chef Håkan Samuelsson ablösen. Er gilt als Hindernis für den Plan von VW, das eigene lateinamerikanische Lastwagengeschäft mit MAN und dem schwedischen Wettbewerber Scania zu fusionieren. Der Vorstandsvorsitzende von MAN hatte versucht, Scania zu übernehmen, und damit einen heftigen Abwehrkampf provoziert. Auf der kommenden Hauptversammlung von MAN will VW zwei Vertreter in den Aufsichtsrat wählen lassen und dann für eine Ablösung Samuelssons sorgen. Damit sollen die Chancen für eine friedliche Fusion mit dem Scania-Konzern, an dem VW ebenfalls beteiligt ist, erhöht werden.

Mehr lesen über
Zur Ausgabe
Artikel 31 / 102
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.