Maut-Pläne Rot-Grün favorisiert Privatautobahnen

Nach dem erfolgreichen Start der Lkw-Maut will die Bundesregierung Ausbau und Betrieb von Teilen des Autobahnnetzes laut einem Pressebericht an private Unternehmen übertragen. Für eine erste Teilstrecke in Süddeutschland sind die Vergabepläne bereits weit fortgeschritten.


Autobahn: "Wir könnten heute starten"
DPA

Autobahn: "Wir könnten heute starten"

Düsseldorf - Als erstes von insgesamt zwölf Projekten werde voraussichtlich der sechsspurige Ausbau der A 8 auf dem Abschnitt zwischen München und Augsburg ausgeschrieben werden, berichtet das "Handelsblatt" unter Berufung auf Kreise des Bundesverkehrsministeriums.

Die bayerische Staatsregierung will demnach umgehend mit dem Vergabeverfahren beginnen. "Wir sind mit der Vorbereitung am weitesten", sagte Bayerns Innenstaatssekretär Georg Schmidt (CSU) der Zeitung. "Wir könnten heute starten."

Doch Bundesverkehrsminister Manfred Stolpe (SPD), der die geplanten Betreibermodelle zum privaten Autobahnausbau als Wegbereiter öffentlich-privater Partnerschaften preist, sieht noch Klärungsbedarf. "Bayern muss bei den Vorbereitungen für die Vergabe noch nacharbeiten", sagte ein Sprecher Stolpes. Wann dem Projekt A 8 grünes Licht gegeben werden könne, sei deshalb unklar.

Im Münchner Innenministerium stießen die Vorbehalte auf Befremden. Letzte Differenzen mit dem Stolpes Ministerium seien Ende vergangener Woche beigelegt worden, sagte eine Sprecherin.



© SPIEGEL ONLINE 2005
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.