Medien-Fusion ProSiebenSat.1 übernimmt SBS

Wie angekündigt kauft der Fernsehkonzern ProSiebenSat.1 die europäische Sendergruppe SBS Broadcasting. Für die neuen Eigentümer, die Finanzinvestoren Permira und KKR, ist das ein erster Schritt hin zum erklärten Ziel: Die Nummer eins in Europa zu werden.


München - Der Kaufpreis beläuft sich auf 3,3 Milliarden Euro, wie das Unternehmen heute mitteilte. Die dabei entstehende Gruppe, die den Namen ProSiebenSat.1 Media AG tragen soll, komme mit einer Reichweite von 77 Millionen Haushalten hinter der RTL-Gruppe auf Platz zwei der Fernsehanbieter in der EU. Der entsprechende Kaufvertrag sei bereits unterzeichnet. Anfang Juli soll die Übernahme vollzogen werden.

ProSiebenSat.1: Dank der Fusion die Nummer zwei in Europa
DPA

ProSiebenSat.1: Dank der Fusion die Nummer zwei in Europa

Kartell- oder medienaufsichtsrechtliche Genehmigungen seien nicht erforderlich. Die neue Gruppe, zu der künftig unter anderem 24 Free-TV-Sender, 24 Pay-TV-Sender und 22 Radio-Stationen gehören, wird in 13 europäischen Ländern tätig sein und kam 2006 pro forma auf 3,1 Milliarden Euro Umsatz und 691 Millionen Euro Ergebnis vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (Ebitda).

Den Zusammenschluss von ProSiebenSat1 Chart zeigen mit der in Amsterdam ansässigen SBS haben die Finanzinvestoren KKR Chart zeigen und Permira vorangetrieben, die seit Ende vergangenen Jahres maßgeblich an beiden Medienkonzernen beteiligt sind. Finanziert wird die Übernahme vollständig über einen neuen Kredit, den ein Bankenkonsortium bereitstellt. ProSieben will zusätzlich eine ausstehende Anleihe über 150 Millionen Euro mit Endfälligkeit Mai 2009 bereits im August 2007 zurückführen.

Im Dezember hatten die beiden Investoren den Bieterwettstreit um die Sendergruppe gewonnen. "Es ist ganz klar das Ziel, die Nummer eins in Europa zu werden", hatte KKR-Europachef Johannes Huth damals angekündigt. Man wolle ProSiebenSat.1 mit der in Osteuropa, Skandinavien und den Benelux-Staaten tätigen SBS-Sendergruppe zusammenzuschließen und "von München aus die Erfolgsstory von ProSiebenSat.1 in Europa fortschreiben", hieß es im Dezember weiter.

sam/ddp/Reuers



© SPIEGEL ONLINE 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.