Medikamente Hexal startet Preiskampf

Es ist der erste große Pharmaproduzent, der auf den Wettbewerbsdruck des neuen Arzneimittelgesetzes reagiert: Generika-Hersteller Sandoz-Hexal senkt seine Preise um durchschnittlich fast ein Viertel.


Hamburg – Im Schnitt werde Hexal zum ersten Juli die Preise für seine Nachahmer-Medikamente um 22 Prozent senken, berichten übereinstimmend "Süddeutsche Zeitung" und "Financial Times Deutschland". Demnach wolle Hexal bei zwei von fünf Medikamenten im Sortiment massiv die Preise kürzen.

Kapselproduktion bei Hexal: Startschuss zum Preiskampf

Kapselproduktion bei Hexal: Startschuss zum Preiskampf

Gemessen an den aktuellen Umsätzen würden Hexals Preissenkungen einen Wert von 60 Millionen Euro haben, hieß es in der Branche. Billiger werden der "FTD" zufolge vor allem umsatzstarke Medikamente wie Cholesterinsenker, Bluthochdruckmittel und andere Herz-Kreislauf-Präparate.

Mit dem Vorstoß reagiert Hexal als erstes großes Pharmaunternehmen auf das Arznei-Wirtschaftlichkeitsgesetz, das seit dem ersten Mai gilt. Das Gesetz legt für gleichartige Medikamente einen Richtwert für den Preis fest. Verkauft ein Hersteller das Medikament zu einem höheren Preis, muss die Differenz der Versicherte selbst bezahlen.

Eine offizielle Ankündigung der Preissenkung wird von Hexal heute erwartet . Die Pharmamarke Sandoz Deutschland werde zeitgleich einen ähnlichen Schritt vollziehen, so die Berichte. Sandoz und Hexal gehören beide zum Schweizer Pharmakonzern Novartis.

Die Entscheidung des Branchenführers Hexal dürfte einen massiven Preiskampf unter den Herstellern von Nachahmermedikamenten, den so genannten Generika, auslösen. Besonders die Nummern zwei und drei im Markt, Ratiopharm und Stada, dürften gezwungen sein, ebenfalls ihre Preise zu senken.

Generika sind Arzneimittel, bei denen der ursprüngliche Patentschutz abgelaufen ist und von Drittfirmen "kopiert" werden dürfen. Hexal und Sandoz sind gemeinsam mit einem Marktanteil von 25 Prozent größter Anbieter dieser Produkte in Deutschland.

ank/dpa-AFX



© SPIEGEL ONLINE 2006
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.