Mehr Managerinnen Norwegen will Frauen-Karriere per Gesetz

Norwegens Regierung will den Frauenanteil in Chefetagen auf mindestens 40 Prozent steigern. Widerspenstige Firmen müssen bei Nichtbefolgen einer gesetzlichen Regelung Sanktionen befürchten.


Oslo - Im schlimmsten Fall drohe eine Auflösung solcher Unternehmen durch die Behörden, sagte die Gleichberechtigungsministerin Karita Bekkemellem in der Hauptstadt Oslo. Betroffen von der Regelung seien etwa 500 Aktiengesellschaften, in denen Frauen in den Vorständen bislang deutlich unterrepräsentiert seien. Ab dem 1. Januar 2006 hätten die Firmen maximal zwei Jahre Zeit, dies zu ändern. Das Gesetz wurde bereits 2003 verabschiedet, bislang vor allem wegen des heftigen Widerstands der Wirtschaft aber von der Regierung nicht umgesetzt. Auch gestern sprach sich der einflussreiche norwegische Unternehmensverband NHO erneut gegen das Gesetz aus und verwies auf ein eigenes Programm zur Frauenförderung.



© SPIEGEL ONLINE 2005
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.