Milliarden-Desaster bei Société Générale Experten bezweifeln These vom Einzeltäter

War er allein - oder hatte er Komplizen? Börsianer glauben, dass der 31-jährige Jérôme Kerviel das Milliardendesaster bei der Société Générale nur mit Hilfe anderer anrichten konnte. Insgesamt soll er mit 50 Milliarden Euro jongliert haben - jetzt durchsuchte die Polizei seine Wohnung.
Mehr lesen über
Verwandte Artikel