Millionen-Kaution Falk aus Untersuchungshaft entlassen

Fast zwei Jahre saß Alexander Falk in Haft. Mehrfach hatten die Staatsanwälte, die dem Verlagserben und Internetunternehmer Kursmanipulation, Betrug und Steuerhinterziehung vorwerfen, seine Freilassung verhindert. Wegen der langen Prozessdauer ließ in das Gericht jetzt frei - unter strengen Auflagen.


Internetunternehmer Falk: "Vielleicht fahre ich erst einmal nach Sylt"
DPA

Internetunternehmer Falk: "Vielleicht fahre ich erst einmal nach Sylt"

Hamburg - Um jede Fluchtgefahr auszuschließen, musste Falk seinen Reisepass sowie eine Bürgschaft über 1,5 Millionen Euro hinterlegen. Er verpflichtete sich, einmal wöchentlich bei der Polizei vorbeizuschauen und nicht ohne Genehmigung des Gerichts zu aus Deutschland auszureisen.

Danach verließ er um 15.57 Uhr in Begleitung seines Verteidigers Thomas Bliwier das Hamburger Untersuchungsgefängnis am Holstenglacis. "Ich freue mich jetzt auf Frau und Kind." Was er nun anfangen wolle, wisse er noch nicht. "Vielleicht fahre ich erst einmal nach Sylt."

Der Haftverschonungsbeschluss des Hamburger Landgerichts war nach einem Haftprüfungstermin gestern Abend ergangen. Die bisherige Dauer der Untersuchungshaft sowie die Verzögerung des Prozesses durch die Erkrankung eines Mitangeklagten seien Grund genug für eine Haftverschonung, entschied das Gericht. Letzte Hürde vor der Haftentlassung waren mehrere zivilrechtliche Haftbefehle gewesen. Am Nachmittag hatten laut Bliwier jedoch auch die Anwälte des britischen Unternehmens Energis einer Haftverschonung zugestimmt.

Energis hatte Falks Internet-Unternehmens Ision gekauft. Dabei ist dem Unternehmen nach Überzeugung der Ankläger ein Schaden von mindestens 46,7 Millionen Euro entstanden. Im Februar hatte ein Mitangeklagter Falks erstmals Finanzmanipulationen eingeräumt. Falk dagegen weist weiterhin jede Schuld von sich.



© SPIEGEL ONLINE 2005
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.