Mobiles Internet AOL und NTT DoCoMo bestätigen Deal

Der weltgrößte Internet-Provider und der weltgrößte Anbieter mobiler Internetzugänge werden in Zukunft zusammenarbeiten.


Tokio - Die Mobilfunktochter der japanischen Telefongesellschaft NTT, DoCoMo, wird sich mit einem Anteil von 42,3 Prozent an AOL Japan beteiligen, teilten die beiden Unternehmen am Mittwoch in Tokio mit. NTT Docomo will bis zu 5,7 Milliarden Yen in den angeschlagenen Internet-Provider AOL Japan investieren. Mit der Finanzspritze steigt das Kapital von AOL Japan auf rund 11 Milliarden Yen.

Bereits am Montag hatten Zeitungen über den Mega-Deal berichtet. Der Anteil der US-Firma AOL an ihrem japanischen Ableger sinkt dadurch von 50 auf 40,3 Prozent, der Anteil von Mitsui & Co. reduziert sich von 38 auf 13,2 Prozent und der von Nihon Keizai Shimbun sinkt von 12 auf 4,2 Prozent. Die beiden japanischen Unternehmen Mitsui & Co. und Nihon Keizai Shimbun hätten bereits zugestimmt.

Zudem bereiten AOL Japan und NTT Docomo eine Strategie vor, um neben dem mobilen Internetzugang auch andere Dienstleistungen gemeinsam zu entwickeln, hieß es. Außerdem prüfe man die Möglichkeit, gemeinsam in Venture-Capital-Fonds zu investieren.



© SPIEGEL ONLINE 2000
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.