Mobilfunk T-Mobile will Billigtarif einführen

Der Erfolg des Mobilfunk-Billiganbieters Simyo hat in der Branche Begehrlichkeiten geweckt. Auch T-Mobile will sich das Geschäft nicht entgehen lassen. Nach Angaben aus Branchenkreisen ist der Billigtarif bereits beschlossene Sache.


T-Mobile-Zentrale in Bonn: Großangriff auf Simyo
DDP

T-Mobile-Zentrale in Bonn: Großangriff auf Simyo

Bonn - Die Telekom-Tochter werde das neue Angebot über das Internet anbieten, die billigsten Minutenpreise - innerhalb des T-Mobile-Netzes - seien mit 15 Cent kalkuliert. Die Kunden sollen bei dem neuen Prepaid-Tarif nur Mobilfunkkarten (SIM-Karten) und kein subventioniertes Handy erhalten.

Die E-Plus-Tochter Simyo hat mit einem vergleichbaren Angebot großen Erfolg - laut Branchenkreisen gewannen die Düsseldorfer seit Ende Mai weit über 100.000 Kunden. Anders als E-Plus wollen die Bonner ihr Billigangebot unter dem eigenen Firmennamen anbieten.

Mit ihrem 15-Cent-Angebot würde T-Mobile vier Cent billiger sein als bei Simyo. Allerdings würden bei T-Mobile die Gebühren für Gespräche in andere Netze über 15 Cent liegen, hieß es in den Kreisen. Die Telekom werde das neue Angebot in Kürze vorstellen.

Die Telekom rechne mit einem großen Zuspruch für ihren Billigtarif. Das Angebot ziele auf eine junge Kundengruppe, die gut über das Internet adressiert werden könne, hieß es. Daher seien umfangreiche Online-Werbemaßnahmen geplant.



© SPIEGEL ONLINE 2005
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.