Pfeil nach rechts

Monatsbericht Bundesbank hält Immobilien in Großstädten für zu teuer

Immobilien in deutschen Städten sind der Bundesbank zufolge viel zu teuer. Überbewertungen hätten sich verfestigt, eine Blase sei das aber noch nicht, heißt es im aktuellen Monatsbericht. Bemerkenswert: Sparer legen ihr Geld aus Risikoscheu verstärkt unprofitabel an.
Luxuswohnviertel in Frankfurt am Main: 25 Prozent zu teuer, aber keine Blase

Luxuswohnviertel in Frankfurt am Main: 25 Prozent zu teuer, aber keine Blase

DPA
nck/dpa/Reuters