SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL ONLINE

11. September 2019, 07:10 Uhr

Brettspiel-Klassiker

Beim neuen "Monopoly" haben Frauen mehr Geld als Männer

Wenn diese neue "Monopoly"-Version auf den Markt kommt, müssen sich Fans umgewöhnen. Statt Straßen kaufen sie Erfindungen von Frauen. Und: Gehen Männer über "Los", erhalten sie 200 Dollar - bei Frauen sind es 240.

Der US-Spieleproduzent Hasbro bietet eine neue Version des Brettspiel-Klassikers "Monopoly" an, bei der Frauen mehr Geld zur Verfügung haben als Männer. Wie Hasbro mitteilte, starten die Frauen schon mit mehr Geld als ihre männlichen Mitspieler. Jedes Mal, wenn sie über das "Los"-Feld ziehen, bekommen sie zudem 240 Dollar. Männer bekommen nur 200 Dollar.

Für Hasbro ist dieses Einkommensgefälle ein "zusätzlicher Spaßfaktor", hieß es. "Denn damit genießen Frauen die Vorteile, die in der realen Welt häufig Männern vorbehalten sind."

Außerdem kaufen die Spieler keine Straßen, sondern Erfindungen von Frauen, darunter beispielsweise die Solarheizung, die WLAN-Vorläufertechnologie oder den vorgefertigten Kaffeefilter von Melitta Bentz. Und es werden keine Häuser gebaut, sondern Geschäftszentralen. "Mit Ms Monopoly werden sowohl wissenschaftliche Meilensteine als auch Dinge, die den Alltag ganz praktisch erleichtern, gewürdigt", heißt es in der Erklärung des Unternehmens.

Eine weitere Änderung betrifft die Verpackung: Auf dem neuen Spiel ist nicht mehr der Immobilienmogul Mr Monopoly mit seinem schwarzen Hut und weißem Schnurrbart zu sehen - sondern Ms Monopoly, seine Nichte, die vor allem Erfinderinnen und Unternehmerinnen fördert.

Das neue "Monopoly"-Spiel kommt ab Mitte September in den USA auf den Markt. In Deutschland soll es ab Oktober so weit sein.

aar/AFP

URL:

Mehr im Internet


© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung