Zur Ausgabe
Artikel 29 / 75
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Neue Boeing für deutsche Urlauber

*
aus DER SPIEGEL 35/1983

Eine Schwesterfirma des Düsseldorfer Flug-Touristik-Unternehmens LTU hat in den USA zwei neue Boeing 757 bestellt. Von Mitte nächsten Jahres an sollen damit von München aus Urlauber in Ferienziele am Mittelmeer transportiert werden. Der LTU-Mehrheitsgesellschafter Horst Riedel begründete seine Entscheidung zugunsten der Boeing 757 und gegen das europäische Konkurrenzmodell Airbus A 310 mit besonders »günstigen Konditionen«. Da die meisten europäischen Fluggesellschaften in den vergangenen Jahren die Flugzeuge der Airbus Industries bevorzugten, war Boeing mit seinen Mittelstrecken-Jets immer mehr ins Hintertreffen geraten. Anders als die ersten TriStar-Flugzeuge der LTU sollen die beiden neuen Boeings nicht über den mit sieben Prozent an der LTU beteiligten Kölner Abschreibungsexperten Erwin Graebner finanziert werden. Riedel: »Wir machen eine ganz solide Finanzierung mit 25 Prozent Eigenkapital.«

Mehr lesen über
Zur Ausgabe
Artikel 29 / 75
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.