Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Neue Rubel nach Bedarf

Die Russen sind Fremde im eigenen Land geworden, ohne Devisen bleibt ihnen nur die Armut. Der Rubel verfällt, die Preise explodieren, die Produktion ruht. Boris Jelzin und seine GUS-Kollegen hoffen auf westliche Hilfe. Doch der Rubel ist nur durch innere Reformen zu stabilisieren - und die sind politisch gefährlich.
aus DER SPIEGEL 14/1992
Mehr lesen über
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel