SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL ONLINE

16. Januar 2009, 08:34 Uhr

Neue Staatshilfe

Bank of America erhält 20 Milliarden Dollar

Die Bank of America ist vorerst gerettet: Die US-Regierung hat dem Institut eine neue milliardenschwere Finanzhilfe bewilligt, dazu Garantien im Wert von 118 Milliarden Dollar. Der Geldgigant hatte sich durch die Übernahme des Konkurrenten Merrill Lynch mit faulen Anlagen überfrachtet.

Charlotte/New York - Der US-Finanzkonzern Bank of America bekommt aufs Neue Staatsgeld: 20 Milliarden Dollar in bar soll der angeschlagene Finanzriese erhalten, teilte die US-Regierung am Freitag in Washington mit.

Bank-of-Amerika-Zentrale in North Carolia: Neue Staatshilfen bewilligt
Getty Images

Bank-of-Amerika-Zentrale in North Carolia: Neue Staatshilfen bewilligt

Zudem garantiere der Staat in Höhe von 118 Milliarden Dollar für faule Anlagen, die Bank of America im Wesentlichen durch die die an Neujahr vollzogene, 24 Milliarden Dollar teure Übernahme ihrer Konkurrentin Merrill Lynch in den Büchern stehen hat. Im Gegenzug für die Kapitalspritze bekommt der Staat Vorzugsaktien.

Die Bank of America und Merrill Lynch erhielten ebenso wie die Citigroup bereits im Oktober jeweils 25 Milliarden Dollar aus dem 700 Milliarden Dollar schweren Rettungspaket der Regierung für die Finanzbranchen, dessen zweite Hälfte gerade am Donnerstag vom Kongress freigegeben wurde. Die Citigroup erhielt als erste Bank im November eine zweite Finanzspritze über zusätzliche 20 Milliarden Dollar.

Mit Spannung erwartet werden die Zahlen für das Schlussquartal, die die Bank of America gegen 13 Uhr MEZ vorlegt. In dem Geschäftsbericht stehen auch die Daten zum Verlauf des Gesamtjahres 2008. Analysten halten trotz eines massiven Gewinneinbruchs im Schlussquartal 2008 noch ein knappes Plus für möglich. Die Bank steuerte bislang ohne Quartalsverlust durch die Finanzkrise.

Auch die Citigroup zog die Veröffentlichung ihrer Quartalszahlen auf Freitag vor. Analysten rechnen damit, dass die einst größte US-Bank das fünfte Quartal in Folge einen Milliardenverlust ausweisen muss. In den vergangenen vier Quartalen erlitt das Geldhaus Verluste von insgesamt mehr als 20 Milliarden Dollar.

In Finanzkreisen hieß es, die Citigroup werde ihr Geschäftsmodell zusammenstreichen. Rund ein Drittel des Finanzriesen soll demnach abgespalten werden. Überdies könnte dem einstigen Branchenprimus Marktgerüchten zufolge sogar eine komplette Verstaatlichung drohen.

An der Börse brach die Citigroup am Donnerstag um mehr als 15 Prozent auf nur noch 3,83 Dollar ein. Die Bank of America stürzte sogar um mehr als 18 Prozent auf 8,32 Dollar ab.

ssu/AP/dpa-AFX

URL:

Verwandte Artikel:


© SPIEGEL ONLINE 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung