Neuer Höchststand Ölpreis erklimmt neues Allzeithoch

Die Rekordjagd nimmt kein Ende: Der Preis für ein Barrel Rohöl ist erstmals über die Marke von 115 Dollar gestiegen. Für Mai-Kontrakt+e wurden am Donnerstag an der Börse in Singapur zeitweise 115,21 Dollar gezahlt.


Singapur - In der Spitze verteuerte sich das Fass US-Öl auf 115,21 Dollar. In den ersten Stunden des Handels ging der Preis leicht auf 114,99 Dollar zurück, liegt aber immer noch sechs Cent über dem am Mittwoch in New York erreichten Rekordniveau von 114,93 Dollar.

Ölraffinerie: Befürchtungen über Angebotsengpässe
DPA

Ölraffinerie: Befürchtungen über Angebotsengpässe

Damit hat der Ölpreis den dritten Tag in Folge ein Rekordhoch markiert. Händler begründeten den jüngsten Preissprung vor allem mit den enttäuschenden Lagerbestandsdaten der USA vom Mittwoch. In der abgelaufenen Woche waren die US-Vorräte sowohl an Rohöl als auch an Benzin überraschend deutlich gesunken. Dies habe ohnehin am Markt kursierenden Befürchtungen um Angebotsengpässe einen weiteren Schub verliehen, hieß es.

Zudem seien die Preise von dem anhaltend schwachen Dollar angetrieben worden. Eine schwache US-Währung beflügelt die Öl-Nachfrage aus Ländern außerhalb des Dollarraums. Der Preis für Öl der führenden Nordsee-Sorte Brent lag wenig verändert bei 112,64 Dollar.

Öl hat sich in diesem Jahr bereits um fast 20 Prozent verteuert.

mik/Reuters/AP

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.