Neuer Kurssturz Börse in Shanghai bricht um fünf Prozent ein

Der Aktienmarkt in China gerät erneut ins Trudeln: In Shanghai gaben die Kurse um mehr als fünf Prozent nach. Seit Ende Mai haben fast die Hälfte der Aktien 30 Prozent an Wert verloren.


Shanghai - Der Abwärtstrend am chinesischen Aktienmarkt setzt sich fort. Der Shanghai Composite Index schloss heute um 5,25 Prozent niedriger bei 3615,87 Punkten, der Shenzhen-Index ging 5,80 Prozent auf 11783,58 Punkte zurück.

Anleger vor Kurstafel in Shanghai: Reaktion auf Pläne der Regierung
AFP

Anleger vor Kurstafel in Shanghai: Reaktion auf Pläne der Regierung

Seit Ende Mai verzeichnen die chinesischen Börsen immer wieder sinkende Kurse. Damals hatte die Erhöhung einer Aktiensteuer zu einem ersten, deutlichen Kurssturz geführt. Laut "China Daily" sind seitdem fast die Hälfte der Aktienkurse um 30 Prozent gesunken.

Die Anleger fürchten weitere Schritte der Regierung zur Abkühlung des Börsenmarkts. Im Gespräch ist zum Beispiel eine erneute Anhebung der Zinssätze. Die jüngsten Korrekturen werden auch als Reaktion auf neue geplante Anlagemöglichkeiten zurückgeführt, die Investitionen aus dem Aktienmarkt abziehen könnten. So werden für 1,55 Billionen Yuan besondere Schatzanleihen ausgegeben, die dem Kauf von 200 Milliarden Dollar aus den 1,2 Billionen Dollar großen chinesischen Devisenreserven dienen werden. Das Kapital fließt in die neue staatliche Anlagegesellschaft Pekings.

Nach Angaben von Staatsmedien soll die erste Tranche mit 500 Milliarden Yuan schon bald ausgegeben werden. Ein Sprecher des Finanzministeriums sagte laut Staatsmedien jedoch, dass dies keine Auswirkungen auf den chinesischen Finanzmarkt haben werde. Analysten sehen den Shanghaier Markt aber in einem Abwärtstrend begriffen.

"Die Begeisterung ist verschwunden", sagte ein Analyst der "Shanghai Daily". Millionen Chinesen haben seit dem vergangenen Jahr ihre Ersparnisse in den Aktienmarkt investiert. Die Kurse waren 2006 um 130 Prozent gestiegen.

wal/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.