Betrug Verdächtiger soll Gold von erschlichener Corona-Hilfe gekauft haben

Die unbürokratischen Regeln für Soforthilfen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie haben nicht wenige als Einladung zum Betrug verstanden. Die Landeskriminalämter ermitteln - jetzt sind sie auch in Nordrhein-Westfalen fündig geworden.
Goldbarren: Sieben Wohnungen durchsucht

Goldbarren: Sieben Wohnungen durchsucht

Foto: Lisi Niesner/ REUTERS
mik/dpa