Zur Ausgabe
Artikel 33 / 94
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Ölbohrer stehen still

aus DER SPIEGEL 32/1987

Nach dem starken Preisverfall des vergangenen Jahres haben die deutschen Öl- und Gas-Produzenten ihre Suche nach Öl eingestellt und ihre Gas-Bohrungen erheblich eingeschränkt. So bohrte die Branche in den ersten sechs Monaten dieses Jahres nur noch Löcher mit einer Tiefe von insgesamt 53393 Metern - das war über die Hälfte weniger als im gleichen Vorjahreszeitraum. Von den 31 Bohranlagen der Industrie waren Mitte dieses Jahres nur noch 13 eingesetzt- elf weniger als vor einem Jahr. Die Zahl der Beschäftigten ist seit Ende 1985 um 1700 auf gut 11100 zurückgegangen.

Zur Ausgabe
Artikel 33 / 94
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.