Zur Ausgabe
Artikel 38 / 108
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Ost-Länder fördern Mikroelektronik

aus DER SPIEGEL 38/1992

Im Streit um die Sanierung der ostdeutschen Mikroelektronik und Technologie-GmbH (MTG) hat sich offenbar Bundesfinanzminister Theo Waigel durchgesetzt. Thüringen und Sachsen werden nun doch je 40 Millionen Mark spendieren, um den Erhalt der Standorte Erfurt und Dresden zu retten. Bislang hatten es die beiden Länder strikt abgelehnt, sich an den Kosten von insgesamt rund 250 Millionen Mark zu beteiligen. Für die Sanierung von Unternehmen, hieß es, sei einzig die Treuhand zuständig. Doch das scheint Bonn zu teuer. »Herr Waigel«, so Sachsens Wirtschaftsminister Kajo Schommer, »will den Bundeshaushalt jetzt wohl auf unserem Buckel konsolidieren.«

Zur Ausgabe
Artikel 38 / 108
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.