SPIEGEL Daily Podcast Können Outdoorjacken die Welt retten? Das Patagonia-Paradox

Politische Haltung, Umweltaktivismus und Surfer-Image: Outdoorausrüster wie Patagonia werben damit, den Planeten vor der Klimakrise zu retten. Dabei hinterlassen auch ihre Textilien einen CO₂-Abdruck. Wie stehen die Unternehmen zu dem Widerspruch?
Diese Podcast-Folge ist nicht mehr verfügbar

Diese Podcast-Folge ist nicht mehr verfügbar. Die aktuell abrufbaren Folgen gibt es hier.

Alle werktäglichen Folgen von SPIEGEL Daily können Sie auf SPIEGEL.de jeweils 48 Stunden lang hören. Die Best-Of-Folge am Wochenende ist sieben Tage lang abrufbar. Alle bereits erschienenen Folgen dieses Podcasts finden Sie auch bei Audible .

Es ist eine Industrie, fast so umweltschädlich wie die Ölindustrie: Wer mit Textilien Geschäfte macht, kann dem Planeten nur schaden. Outdoormarken wie Vaude aus Deutschland oder Patagonia aus den USA wollen es anders machen und werben damit, Umweltschäden gering zu halten. Ist das Greenwashing?

Antje von Dewitz, Chefin von Vaude, erklärt in der neuen Podcast-Episode, mit welchen Herausforderungen sie es in der umweltfreundlichen Textilproduktion zu tun hat. Und Carolin Wahnbaeck, die sich fürs SPIEGEL-Wirtschaftsressort unter anderem mit Nachhaltigkeitsfragen beschäftigt, beschreibt Patagonia als ein Unternehmen mit »zwei Seelen in einer Brust«. Konsumkritik mit Konsumprodukten: Wie passt das zusammen?

Mehr zum Podcast

SPIEGEL Daily erscheint jeden Morgen bei SPIEGEL+ und auf Audible. Als SPIEGEL+-Abonnent hören Sie die neuesten Folgen werktags ab sechs Uhr. Außerdem fassen wir fürs Wochenende die besten Momente der zurückliegenden Folgen zusammen.

Hören Sie diese Folge mit unserem Audioplayer am Anfang des Artikels. Alle bereits erschienenen Folgen dieses Podcasts finden Sie auch bei Audible .

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.