Peinliche Panne Philippinen drucken falsche Banknoten

Auf der Landkarte fehlen mehrere Inseln, ein Papagei erscheint in den falschen Farben: Beim Druck neuer Geldscheine sind der philippinischen Zentralbank gleich mehrere Patzer unterlaufen. Die Verantwortlichen nehmen die Häme sportlich - sie haben schon peinlichere Fehler gemacht.

Neue philippinische Pesos: Auf der abgebildeten Landkarte fehlen zahlreiche Inseln
AP

Neue philippinische Pesos: Auf der abgebildeten Landkarte fehlen zahlreiche Inseln


Manila - Der Blaunackenpapagei ist einer der bekanntesten Vögel der Philippinen. Bei der Zentralbank der südasiatischen Inselgruppe kennt man ihn allerdings anscheinend nicht so genau: Auf dem neuen 500-Peso-Schein hat der Vogel grüne Schwanzfedern - in Wahrheit sind es gelbe. Außerdem malten die Notenbanker ihm einen gelben Schnabel. Der jedoch müsste eigentlich rot sein.

Da auch auf der abgebildeten Landkarte zahlreiche Inseln fehlen oder um Hunderte Kilometer "verlegt" wurden, ergießt sich nun Hohn und Spott über die philippinische Zentralbank. Den stellvertretenden Institutschef ficht das jedoch nicht an: Ihn würden die Fehler auf den Geldscheinen nicht stören, sagte Diwa Gunigundo dem Radiosender DZBB. "Hätten wir eine genaue Karte gewollt, hätten wir alle 7000 Inseln einzeichnen müssen."

Dass der Papagei auf dem Geldschein seinem realen Vorbild nur entfernt ähnelt, wischte Gunigundo mit dem Hinweis vom Tisch, beim Design habe die Farbe im Vordergrund gestanden. Außerdem seien die neuen Banknoten viel besser gegen Fälschungen geschützt als die alten. Dennoch sollen die Druckplatten für die nächste Geldscheinproduktion korrigiert werden, kündigte eine Sprecherin an.

Sonderlich beeindruckt von der Kritik scheinen die Verantwortlichen nicht zu sein. Der Grund dafür könnte sein, dass die Bank Erfahrung mit solchen Pannen hat.

Vor fünf Jahren musste sie eine gesamte Palette von neuen Geldscheinen einstampfen lassen. Die Notenbanker hatten den Namen der damaligen Präsidentin falsch geschrieben.

cte/AFP/dpa



insgesamt 4 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
gsm900, 20.12.2010
1. Die Briefmarke Schloss Herrenhausen
Zitat von sysopAuf der Landkarte fehlen mehrere Inseln, ein Papagei erscheint in den falschen Farben: Beim Druck neuer Geldscheine sind der philippinischen Zentralbank gleich mehrere Patzer unterlaufen. Die Verantwortlichen nehmen die Häme*sportlich - sie haben schon peinlichere Fehler gemacht. http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,735644,00.html
Auch die Bundespot macht solche Fehler: http://de.wikipedia.org/wiki/Burgen_und_Schl%C3%B6sser_%28Briefmarkenserie%29 Wert 3.- DM zeigte nicht etwa das 1943 zerstörte Schloss sondern die erhaltene Orangerie (Garleigebäude). http://de.wikipedia.org/wiki/Herrenh%C3%A4user_G%C3%A4rten Im Zweiten Weltkrieg wurde das Schloss Herrenhausen am 18. Oktober 1943 bei einem britischen Luftangriff völlig zerstört. Es bestand in großen Teilen aus verkleideten Holzfachwerk. Die Gartenanlage war im Jahr 1966 annähernd wiederhergestellt. Die Grotte, die Große Kaskade und die Freitreppe des Schlosses waren unzerstört geblieben: Die Grotte (auf dem Bild Schloss zu Herrenhausen um 1895 links zu sehen) sowie die Kaskade (rechts) stehen noch auf ihrem ursprünglichen Platz, während die Freitreppe im folgendem Wiederaufbau der Gartenanlage an den südwestlichen Rand des Parterre versetzt wurde. Schloss http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Datei:Hannover_Schloss_zu_Herrenhausen_%28um_1895%29.jpg&filetimestamp=20080921185602 Galeriegebäude http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Datei:H_organgerie.jpg&filetimestamp=20051102215339
ted211 20.12.2010
2. Kleiner Unterschied
Die Banknoten sind nicht falsch, sondern fehlerhaft.
w.-d.w 20.12.2010
3. Das wird in der EURO-Zone
Zitat von sysopAuf der Landkarte fehlen mehrere Inseln, ein Papagei erscheint in den falschen Farben: Beim Druck neuer Geldscheine sind der philippinischen Zentralbank gleich mehrere Patzer unterlaufen. Die Verantwortlichen nehmen die Häme*sportlich - sie haben schon peinlichere Fehler gemacht. http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,735644,00.html
doch auch getan ...
Jochen Binikowski 20.12.2010
4. x
Nobody is perfect und wo gehobelt wird da fallen Späne. Vor ca. 20 Jahren brachten die neue Peso-Münzen raus, mit Pflanzenmotiven. Da war dann schon mal ein lateinischer Name falsch geschrieben. Sehr zur Freude der Sammler. Aktuell hat das philippinische Tourismusamt Streß mit seinem neuen Logo. Das sieht dem der polnischen Tourismusbehörde zum Verwechseln ähnlich. Shit happens...
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.