Pessimistischer Ausblick Wirtschaftskrise erfasst deutschen Mittelstand

Noch vor ein paar Monaten reagierte der deutsche Mittelstand gelassen auf die Finanzkrise - jetzt hat ihn die Malaise erwischt: Die meisten Chefs kleiner und mittlerer Firmen rechnen einer Studie zufolge im kommenden Jahr mit besonders schlechten Geschäften. Viele denken an Job-Abbau.


Frankfurt am Main - Unternehmen in der Autobranche sind besonders pessimistisch: 54 Prozent der befragten Firmenmanager rechnen dort mit Stellenstreichungen. Knapp jedes zweite Unternehmen kalkuliert für 2009 Umsatzeinbußen ein. Das ergab eine Studie der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft PricewaterhouseCoopers (PwC), die die Auswirkungen der Finanzkrise auf den Mittelstand untersucht. Nach Meinung von PwC-Vorstand Norbert Winkeljohann werden sich auch überwiegend im Inland tätige Mittelständler "kaum dauerhaft vom Abwärtstrend abkoppeln können".

Rohrsegmente: Mittelständler waren noch vor kurzem optimistisch
DPA

Rohrsegmente: Mittelständler waren noch vor kurzem optimistisch

Insgesamt erwarten zwei Drittel der 518, Mitte November befragten mittelständischen Unternehmen im nächsten Jahr stagnierende oder sogar sinkende Erlöse. Noch vor einem halben Jahr sahen sich in einer PwC-Umfrage 54 Prozent der Mittelständler überhaupt nicht von der Finanzkrise betroffen, heute sagen dies nur noch 28 Prozent. 15 Prozent der Betriebe befürchten inzwischen in den kommenden zwölf Monaten einen Personalabbau, im März 2008 hielten dies gerade einmal vier Prozent für denkbar. Gut die Hälfte der befragten Unternehmen beschäftigt weltweit jeweils mehr als tausend Mitarbeiter.

Der Studie zufolge hat bereits jedes vierte mittelständische Unternehmen wegen der Finanzkrise Auftragsrückgänge verbucht. Jede dritte Firma musste ihre Pläne wegen der Finanzkrise revidieren, in der Autobranche sind es sogar zwei von drei Unternehmen. Im ebenfalls exportorientierten Maschinen- und Anlagenbau berichten 46 Prozent der Unternehmen über sinkende Ordereingänge, 36 Prozent senkten ihre Planziele für das nächste Jahr. Im Baugewerbe erwartet dagegen nur jeder vierte Mittelständler 2009 schwächere Geschäfte.

Die eingetrübten Geschäftserwartungen schlagen auch auf die Investitionsplanung durch: 44 Prozent der Mittelständler wollen geplante Investitionen vorerst aussetzen. Bei ihrer Finanzierung spüren immer mehr Unternehmen die Folgen der Turbulenzen an den Finanzmärkten und die Zurückhaltung vieler Banken bei der Kreditvergabe.

Von den größeren Unternehmen mit Jahresumsätzen über 250 Millionen Euro berichten rund 35 Prozent über eine Verschlechterung ihrer Kreditkonditionen. Von einer allgemeinen Kreditklemme könne im Mittelstand aber noch keine Rede sein, sagte PwC-Mittelstandsexperte Winkeljohann.

cvk/dpa

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.