SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL ONLINE

18. November 2008, 06:54 Uhr

Piloten im Arbeitskampf

Warnstreiks bei LTU und dba

Die Flugzeuge von LTU und dba bleiben am Dienstagmorgen am Boden: Die Pilotenvereinigung "Cockpit" hat ihre Mitglieder zum Warnstreik aufgerufen. Der befristete Ausstand soll bis 8 Uhr andauern. Die Gewerkschaft will angesichts anstehender Stilllegungen einen Sozialplan durchsetzen.

Hamburg - Die Pilotenvereinigung "Cockpit" hat ihre Mitglieder bei den Fluggesellschaften dba und LTU zu einem Warnstreik aufgerufen. Betroffen seien Flüge auf allen deutschen Stationen der dba und LTU in der Zeit von 5.30 Uhr bis 8 Uhr, teilte der Berufsverband des Cockpitpersonals in Neu-Isenburg mit. Mit der befristeten Arbeitsniederlegung bekräftigt der Verband seine Forderung nach Sozialplanverhandlungen in beiden Flugbetrieben.

Bei der dba wurde den Beschäftigten den Angaben zufolge die Stilllegung des Flugbetriebs zum 30. November mitgeteilt. Seit dem vergangenen Wochenende soll das Cockpitpersonal lediglich ad-hoc-Einsätze leisten. Eine Weiterbeschäftigung bei der Konzernmutter airberlin sei nur unter der Bedingung drastischer Einbußen beim Beschäftigungsschutz sowie bei Arbeits- und Vergütungsbedingungen in Aussicht gestellt worden.

Bei der LTU sollen die Stationen Hamburg, Stuttgart, Berlin, Wien und Frankfurt geschlossen werden. Bei der dba seien Sozialplanverhandlungen gescheitert, bei LTU weigere sich die Geschäftsleitung zur Aufnahme der Verhandlungen, erklärte die Vereinigung.

Die Pilotenvertreter bitten die Fluggäste um Verständnis für die Aktion. Der Warnstreik sei in die frühen Morgenstunden gelegt worden, um eine anschließende Beförderung aller Passagiere zu ermöglichen.

cht/ddp/dpa/Reuters

URL:


© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung