Neuer Großflughafen Polnische Regierung plant BER-Pendant

In Polen soll ein neues Drehkreuz für den Luftverkehr entstehen. Mehrere Minister unterstützen den Bau eines Flughafens im Zentrum des Landes. Den Airport sollen bis zu 50 Millionen Menschen jährlich nutzen.

Der Flughafen in Warschau (2016)
REUTERS

Der Flughafen in Warschau (2016)


Die polnische Regierung plant den Bau eines neuen Großflughafens, der ähnliche Dimensionen haben soll wie der seit Jahren im Bau befindliche Berliner Hauptstadtflughafen BER. Das polnische Pendant soll in Zentralpolen zwischen der Hauptstadt Warschau und Lodz errichtet werden. Das teilte Polens Entwicklungs- und Finanzminister Mateusz Morawiecki mit.

Neben Morawiecki selbst unterstützen demnach auch der Energie-, der Umwelt- und der Arbeitsminister das Vorhaben. Es gilt damit als wahrscheinlich, dass das polnische Kabinett den Bau des Flughafens beschließen wird.

Jährlich sollen den Flughafen bis zu 50 Millionen Passagiere nutzen (Berlin rund 45 Millionen). Den bisherigen Planungen zufolge soll das erste Flugzeug 2027 oder 2028 starten. Fachleute rechnen mit Kosten von bis zu sieben Milliarden Euro (Berlin: mittlerweile rund sechs Milliarden Euro).

Der neue Großflughafen soll den Airport von Warschau ersetzen, der zwar kürzlich modernisiert wurde, aber nur noch schwer auszubauen ist. Die polnische Regierung hofft, dass der neue Flughafen von Reisenden aus der Ukraine, Weißrussland, Russland, den baltischen Staaten sowie aus der Slowakei und Tschechien genutzt wird.

asa/AFP/Reuters



© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.