Porsche-Chef Wiedeking "Wir sind der Alptraum für GM"

Porsche-Vorstandschef Wendelin Wiedeking hat sich in die Diskussion um die Sanierungspläne vom Konkurrenten General Motors eingemischt: Mit Kostensenkungen allein schaffe der Konzern die Sanierung nicht. Vielmehr müsse GM das Geschäft mit Produkten zum Brummen bringen, so sein gut gemeinter Ratschlag.


Porsche-Chef Wiedeking: Volle Auftragsbücher für 911 und Boxster
REUTERS

Porsche-Chef Wiedeking: Volle Auftragsbücher für 911 und Boxster

Pörtschach - "Ansonsten frisst GM die Fixkosten auf", sagte der Porsche-Chef. Angesichts des starken Absatz des Geländewagens Cayenne fügte er hinzu: "Wir sind der Alptraum für die General Motors und Fords."

Wiedeking kündigte für den Cayenne zudem eine Entscheidung über die vierte Baureihe für Anfang nächsten Jahres an. Die Produktion des Geländewagens sei derzeit voll ausgelastet. Porsche komme mit der Fertigung im Leipziger Werk kaum nach.

Mit vollen Auftragsbüchern für die Modelle 911 und Boxster will der Autobauer im laufenden Geschäftsjahr 2004/2005 erneut Rekordzahlen erreichen. Die nach dem Pariser Autosalon vorgenommene Vertriebsschätzung für die beiden überarbeiteten Sportwagenmodelle sei sehr gut, sagte der Vorstandschef. Eine konkrete Aussage, ob der Konzern die Zuwachsraten des Vorjahres bei Umsatz und Absatz erneut erreichen werde, vermied Wiedeking aber.



© SPIEGEL ONLINE 2004
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.