Zur Ausgabe
Artikel 37 / 99
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Porsche-Manager in Nöten

aus DER SPIEGEL 37/1989

Manager des Stuttgarter Sportwagenherstellers Porsche werden derzeit von Problemen geplagt, die sie schon lange nicht mehr hatten. Sie finden nicht genügend Personal. Das Unternehmen ist zur Zeit mit Aufträgen so gut ausgelastet, daß es viele der 800 Mitarbeiter, die nach dem Einbruch des US-Geschäfts 1987 entlassen worden waren, nun wieder gut gebrauchen könnte. Die gutausgebildeten Porsche-Arbeiter, die während der Krise gehen mußten, sind inzwischen aber zumeist bei anderen Firmen untergekommen, und neue Fachkräfte sind auf dem leergefegten Arbeitsmarkt im mittleren Neckarraum schwer zu finden. Seit Monaten versuchen die Stuttgarter daher Fachkräfte aus dem Ruhrgebiet für ihr Werk in Zuffenhausen anzuwerben. Auch haben sie bereits 80 Aussiedler eingestellt. Doch noch immer fehlen mehr als 100 Fachkräfte, um die angestrebten 100 Autos pro Tag vom Band laufen zu lassen. Zur Zeit schafft die Belegschaft nur 84 Fahrzeuge am Tag.

Mehr lesen über
Zur Ausgabe
Artikel 37 / 99
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.