Zur Ausgabe
Artikel 38 / 77
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Poullain contra Loderer

aus DER SPIEGEL 22/1976

Einen Dividenden-Stopp trotz Rekordgewinn wollte IG-Metall-Chef Eugen Loderer beim Röhren-Konzern Mannesmann durchsetzen. Mit seinen neun Arbeitnehmerkollegen stimmte der stellvertretende

Aufsichtsrats-Boß gegen eine Erhöhung der Ausschüttung um zwei auf 16 Prozent. Auch die Aktionäre, so Loderer, müßten nach dem mäßigen Tariflohnplus zurückstecken. Das Dividenden-Patt entschied als neutraler Mann Landesbankier Ludwig Poullain mit seinem Votum für das Aktionärsgeschenk.

Zur Ausgabe
Artikel 38 / 77
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.