Premiere World Kirchs D-Box fliegt in den Abfalleimer

Weil die Schulden drücken, trennt sich Leo Kirchs Bezahlfernsehen Premiere World vom teuren Decodergeschäft. Das Ende der umstrittenen D-Box soll pro Jahr eine halbe Milliarde Mark einsparen. Die Suche nach sicheren Erlösquellen wird dadurch umso dringlicher.