Programmierter Kurssturz Eichel will Aktien des Bundes verkaufen

Post- und Telekomaktionären droht neues Ungemach. Finanzminister Hans Eichel (SPD) will im kommenden Jahr größere Pakete der T-Aktie und der "Aktie Gelb" auf den Markt werfen.


Braucht Bares: Finanzminister Hans Eichel
AP

Braucht Bares: Finanzminister Hans Eichel

Berlin - Mit dem Geschäft, das Eichel im Wesentlichen über die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) abwickeln will, sollen rund 5,4 Milliarden Euro für die Post-Unterstützungskasse erwirtschaftet werden. Dies sagte ein Ministeriumssprecher am Mittwoch in Berlin und bestätigte zum Teil einen Bericht der "Financial Times Deutschland". Der Umfang der Privatisierung hänge vom Börsenumfeld ab.

An der Frankfurter Börse notierte die Aktie der Deutschen Telekom Chart zeigen am Vormittag in einem schwachen Marktumfeld 1,7 Prozent im Minus bei 11,74 Euro. Die Deutsche Post Chart zeigen verlor 1,9 Prozent auf 11 Euro.



© SPIEGEL ONLINE 2002
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.