Provokante Rechnung Wissenschaftler halten Hartz-IV-Satz für viel zu hoch

Zwei Wissenschaftler sorgen für Empörung: Ihrer Rechnung nach könnte ein Bedürftiger mit 132 Euro im Monat auskommen - wenn er nicht raucht und telefoniert. Für ein Kind seien 79 Euro genug. Der Paritätische Wohlfahrtsverband schäumt: Das sei der "Bedarf eines Hundes in einem Tierheim".

Empfänger der sozialen Mindestsicherung am Jahresende 2006 und Bruttoausgaben im Laufe des Jahres 2006

Leistungsart Empfänger/-innen Ausgaben in Milliarden Euro
Leistungen nach dem SGB II insgesamt 7.283.493 40,5 1)
davon
   Arbeitslosengeld II 5.310.821 --
   Sozialgeld 1.972.672 --
Mindestsicherungsleistungen im Rahmen der Sozialhilfe nach dem SGB XII insgesamt 763.809 3,7
davon
   Laufende Hilfe zum Lebensunterhalt    außerhalb von Einrichtungen 81.818 0,5
   Grundsicherung im Alter und bei    Erwerbsminderung 681.991 3,2
Regelleistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz 193.562 0,9
Laufende Leistungen der Kriegsopferfürsorge 59.849 0,5 2)
Insgesamt 8.300.713 45,6:
1) Ausgaben für Leistungen, die unmittelbar für die Kosten des Lebensunterhalts gezahlt werden (sogenannte "passive Leistungen").

2) Gesamtausgaben der Kriegsopferfürsorge; Exakte Untergliederung der Ausgaben nach "laufenden Leistungen" nicht möglich.

-- Keine Untergliederung möglich.

Quellen: Statistische Ämter des Bundes und der Länder, Statistik der Bundesagentur für Arbeit, Bundesministerium für Arbeit und Soziales