Prozess um Brötchenbelag Arbeitsgericht hebt Kündigung auf

Probieren führt nicht gleich zur Kündigung: Der 26-jähriger Bäcker aus Westfalen, der bei der Arbeit unerlaubt einen Brötchenbelag zu sich genommen haben soll, muss weiterbeschäftigt werden. Das entschied das Arbeitsgericht Dortmund - allerdings aus formalen Gründen.
sam/dpa
Mehr lesen über
Verwandte Artikel