Quartalsbericht Google-Gewinn geringer als erwartet

Der Betreiber der Internet-Suchmaschine Google hat den Gewinn im abgelaufenen Quartal zwar fast verdoppelt, blieb mit dem Ergebnis aber weit hinter den Markt-Erwartungen zurück. Nach Bekanntgabe der Zahlen sackte die Aktie nach Börsenschluss kräftig ins Minus.


Google-Mitgründer Page: Quartalszahlen sorgen für nachbörslichen Kursrutsch
REUTERS

Google-Mitgründer Page: Quartalszahlen sorgen für nachbörslichen Kursrutsch

San Francisco - Google Chart zeigen gab am Dienstag nach Börsenschluss einen Quartalsgewinn von 372,2 Millionen Dollar (rund 307 Millionen Euro) oder 1,22 Dollar pro Aktie bekannt. Dies entspricht einem kräftigen Gewinnsprung um 82 Prozent zum Vorjahresquartal, als das Ergebnis bei 204,1 Millionen Dollar oder 71 Cent je Aktie lag.

Vor Sonderaufwendungen habe Google im vierten Quartal 1,54 Dollar je Aktie verdient, teilte das Unternehmen weiter mit. Damit verfehlte das Unternehmen die durchschnittlichen Schätzungen von Analysten, die auf dieser Basis einen Gewinn von 1,76 Dollar erwartet hatten.

Angesichts der schwachen Zahlen rutschten Google-Aktien in den ersten Minuten nach Börsenschluss zeitweise um 19 Prozent nach unten. In einem volatilen Handel erholte sich der Kurs wieder auf 370 Dollar. Dies entspricht einem Minus von 15 Prozent.



© SPIEGEL ONLINE 2006
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.