Quartalszahlen Deutsche Börse erzielt Rekordergebnis

Das Ergebnis übertrifft die Erwartungen von Analysten: Die Deutsche Börse hat im ersten Quartal ihren Betriebsgewinn um 18 Prozent gesteigert. In den nächsten zwei Jahren will der Konzern seinen Anteilseignern rund 1,5 Milliarden Euro ausschütten.


 Erwartungen übertroffen: Die Deutsche Börse
DDP

Erwartungen übertroffen: Die Deutsche Börse

Frankfurt/Main - Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern sei auf 177,7 Millionen Euro von 150,4 Millionen Euro gestiegen, teilte der Frankfurter Börsenbetreiber am Montag nach Börsenschluss mit. Der Umsatz sei um fünf Prozent auf 399,4 Millionen Euro gewachsen. Analysten hatten im Schnitt mit einem Umsatz von 392,3 Millionen Euro und Ergebnis vor Zinsen und Steuern von 163,5 Millionen Euro gerechnet.

Die Deutsche Börse kündigte weiter an, bis Mai 2007 rund 1,5 Milliarden Euro an die Aktionäre auszuschütten. Über das derzeit laufende Aktienrückkaufprogramm des Konzerns über 448 Millionen Euro hinaus sollen allein in diesem Jahr weitere 800 Millionen Euro an die Aktionäre gezahlt werden.

Das Management der Deutsche Börse sieht sich einer von dem Hedge-Fonds TCI angeführten Opposition gegenüber, die Aufsichtsratschef Rolf Breuer auf der Hauptversammlung am 25. Mai abwählen lassen will. Experten zufolge hat TCI durchaus Chancen, damit erfolgreich zu sein. Daher will der Börsenvorstand in dieser Woche auf einer Reise durch Europa und die USA - nicht zuletzt mit dem Quartalsgewinn im Gepäck - um die Gunst der Anteilseigner werben. Bislang hat sich TCI jedoch weitgehend durchgesetzt. Zunächst zwang der Fonds die Börse zum Rückzug von der Kaufofferte für die Londoner Börse, dann zu dem großen Aktienrückkaufprogramm.



© SPIEGEL ONLINE 2005
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.