Quartalszahlen I Lufthansa enttäuscht die Märkte

Die Deutsche Lufthansa hat im zweiten Quartal 2004 Umsatz und Ertrag gesteigert, blieb aber unter den Erwartungen von Analysten. Konzernchef Wolfgang Mayrhuber zufolge ist eine schnelle Erholung der Luftfahrtbranche unwahrscheinlich.


Heckflossen von Lufthansa-Maschinen: Weiterhin schwieriges Umfeld
DDP

Heckflossen von Lufthansa-Maschinen: Weiterhin schwieriges Umfeld

Frankfurt am Main - Das operative Ergebnis fiel mit 149 Millionen Euro höher aus als im Vorjahr (65 Millionen Euro), wie Lufthansa Chart zeigen am Donnerstag in Frankfurt mitteilte. Es lag damit unter den Schätzungen der von Reuters befragten Analysten, die im Schnitt mit 179 Millionen Euro gerechnet hatten. Im ersten Halbjahr lag der operative Gewinn bei 33 Millionen Euro. Der Konzerngewinn betrug 39 Millionen Euro nach einem Vorjahresverlust von 392 Millionen Euro.

Das Unternehmen dämpfte die Hoffnung auf eine rasche Erholung des Fluggeschäftes gedämpft. Die Bedingungen für die Luftfahrt seien weiterhin schwierig, sagte Konzernchef Wolfgang Mayrhuber bei der Vorlage der Halbjahresbilanz. Für das Gesamtjahr erwartet der Konzern weiterhin ein operatives Ergebnis von 300 Millionen Euro. Nach dem ersten Quartal hatte es allerdings geheißen, diese Prognose habe noch Potenzial nach oben. Lufthansa teilte mit, dass der Konzern für 2005 mittlerweile 50 Prozent seines Treibstoffbedarfs preislich abgesichert hat.



© SPIEGEL ONLINE 2004
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.