Zur Ausgabe
Artikel 34 / 106
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

BMW Rebellion im Betriebsrat

aus DER SPIEGEL 17/1995

Im Betriebsrat von BMW stören zwei Rebellen das bisher ungewöhnlich einträchtige Verhältnis zwischen den Arbeitnehmervertretern und der Firmenleitung. Die Betriebsräte Johann Richter und Rolf Denzel, die mit einer eigenen Liste »Konzept 2000« gegen die IG-Metall-Vertreter angetreten waren, siegten im vergangenen Monat vor dem Münchner Arbeitsgericht gegen die Einheitsfront von Betriebsratschef Manfred Schoch und BMW-Vorstand Bernd Pischetsrieder. Auf Antrag der Rebellen muß die Betriebsratswahl von 1994 wiederholt werden, weil den ausländischen Mitarbeitern das umständliche Wahlverfahren nicht in ihrer jeweiligen Landessprache erklärt worden ist. Betriebsrat und Unternehmen wollen notfalls bis zum Bundesarbeitsgericht gegen das Urteil vorgehen. Nicht nur die Wahlunterlagen, sondern auch alle Sicherheits- und Prüfbestimmungen müßten dann nach Ansicht der BMW-Personalabteilung in bis zu 80 Sprachen übersetzt werden. Dem aufmüpfigen Betriebsrat Richter will BMW gleichzeitig fristlos kündigen, weil er angeblich seinen Job vernachlässigt hat.

Mehr lesen über
Zur Ausgabe
Artikel 34 / 106
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.