Rekord-Rezession Warum die Banken mit Krediten knausern müssen

Politiker wettern gegen den Kredit-Geiz der Banken. Sie geben den Instituten die Schuld dafür, dass die Wirtschaft so schwer Tritt fasst. Doch so einfach ist es nicht: SPIEGEL ONLINE analysiert, was an den Mythen der Kreditklemme dran ist - und was Wahlkampfgetöse.

Von


Berlin - Niedrigst-Zinsen für das Bankgeschäft, ein Bad-Bank-Gesetz zur Auslagerung fauler Kredite - mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln versuchen Politik und Zentralbanker, den Kreditkreislauf in Gang zu halten. Trotzdem wächst die Nervosität, denn in den kommenden Monaten, so erwarten es die Fachleute, dürften sich die Spätfolgen der Finanzkrise und der dadurch ausgelösten Rezession bemerkbar machen: Neben der steigenden Arbeitslosigkeit dürfte die zu erwartende Kreditklemme zu den gravierenden Problemen gehören.

Bankentürme in Frankfurt: Sorge vor einer Kreditklemme wächst
ddp

Bankentürme in Frankfurt: Sorge vor einer Kreditklemme wächst

In ihrer Not denkt die Regierung sogar über eine Lockerung der Basel-II-Regeln nach, jenen Bestimmungen, die Banken an der Vergabe risikoreicher Kredite hindern sollen. Die Vorschriften verschärften die Finanzkrise, sagte Regierungssprecher Thomas Steg am Montag in Berlin: "Deswegen halten wir es für notwendig, das Regelwerk zu überprüfen und zumindest befristet zu Änderungen zu kommen."

Gleichwohl wächst die Sorge, dass die Maßnahmen ohne Wirkung bleiben könnten. Industrieverbände machen bereits erste Signale aus, dass der Strom frischen Geldes allmählich versiegt. Laut einer Umfrage des Deutschen Industrie- und Handelskammertages klagen derzeit 36 Prozent der Großunternehmen über schlechtere Kreditkonditionen, Anfang des Jahres waren es nur 26 Prozent. Der Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie meldet, dass sich der Anteil der Mitglieder, die die Kreditklemme spürten, von März bis Juni auf 57 Prozent mehr als verzehnfacht habe. Und in einer Umfrage des Münchener Ifo-Instituts gaben zuletzt mehr als 50 Prozent der großen Unternehmen an, die Banken würden nur noch sehr zögerlich Kredite vergeben.

Politiker sind sich ausnahmsweise parteiübergreifend einig. Sowohl bei Union als auch bei SPD muss die Kreditklemme als Wahlkampfthema herhalten. Bundesfinanzminister Peer Steinbrück, Vize-Kanzler Frank-Walter Steinmeier (beide SPD) forderten am Wochenende die Banken ebenso auf, die Wirtschaft mit Krediten zu unterstützen wie CSU-Wirtschaftsminister Karl-Theodor zu Guttenberg.

Steinbrück drohte gar mit Zwangsmaßnahmen, "die es noch nicht gegeben hat". Selbst Horst Köhler, einst Präsident des Sparkassen- und Giroverbandes, richtete im ZDF einen präsidialen Appell an die Kreditwirtschaft: "Ich bitte die Banken, sich zu prüfen, ob sie nicht etwas entschlossener sein könnten", sagte er.

Die gescholtenen Banken setzten sich gegen die Vorwürfe entschieden zur Wehr. Manfred Weber, Geschäftsführer des Bundesverbands Deutscher Banken, nannte Steinbrücks Drohung, die Banken notfalls mit staatlichen Zwangsmaßnahmen zur Gewährung günstiger Kredite zu zwingen, abenteuerlich. Es gebe in Deutschland keine allgemeine Kreditklemme, es gebe allenfalls Probleme in Teilbereichen, betonte Weber. Und dafür gebe es gute Gründe. Die "unsachlichen Schuldvorwürfe" aus der Politik gingen an der Sache vorbei.

Die Diskussion wirft allerdings mehr Fragen als Antworten auf: Denn auf der einen Seite führen Verbände das Wort, die Interesse an zinsgünstigen Krediten haben und auch der Meinung sind, sie fordern zu dürfen: Schließlich haben sie mit den Steuerzahlungen ihrer Mitglieder erheblich zur Stützung der kriselnden Branche beigetragen. Auch die wütenden Attacken von Steinbrück und Co. dürften eher den Versuch darstellen, Handlungsfähigkeit zu beweisen - oder die Schuldfrage bereits im Vorfeld zu klären. Und Wirtschaftsforschungsinstitute und Bundesbank beschreiben zwar die Gefahr einer Kreditklemme - doch von akuten Engpässen auf breiter Front will derzeit niemand sprechen.

Was also ist dran an den gegenseitigen Schuldzuweisungen? Entbehren sie am Ende gar jeder Grundlage? SPIEGEL ONLINE ist den wichtigsten Fragen nachgegangen:

insgesamt 766 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
juharms, 04.07.2009
1.
Zitat von sysopDie Regierung erhöht den Druck auf die Banken. Manche Politiker wollen die Institute zwingen, mehr Kredite herauszugeben. Andere erwägen, Unternehmen an den Geldhäusern vorbei zu unterstützen - welche Maßnahmen sind angemessen?
So ein Blödsinn, wenn die Aussichten nicht gerade rosig sind, wird keine Bank in der Welt einen Kredit vergeben. Warum soll sich über die Basel II Bewertungsvorschriften hinwegsetzen? Das hat doch die Regierung zu verantworten. Wer der IKB 7 Mill. Garantien gibt. Gleichzeitig fordert die EU, dass die Bilanzsumme von 50 Milliarden auf 33 Mrd. zurückgefahren werden soll. Da kann die Bank doch keine Kreditausweitung vornehmen. Bei anderen Banken ist das ähnlich.... Alles geschwafel, um von eigenen Versäumnissen abzulenken....
tangoman 04.07.2009
2. KFW als Vollbank
..die Kredite an mittelständische Firmen (max. Bilanzsumme 10Mio €/a) vergibt. Das Personal der KFW verdoppeln, eine maximale Zinsdifferenz von 4% zw. Einkauf (bei Zentralbank)und Kreditzins festschreiben. Und dies direkt OHNE die Hausbanken machen!!! Dann wird der Rest schon der Markt richten ;-)))
Jochen Binikowski 04.07.2009
3.
Was spricht dagegen, wenn kleine und mittlere Firmen mit einem Kreditablehnungsbescheid ihrer Hausbank sowie banküblichen Sicherheiten etc. in der Hand ihren Kredit bei der KfW direkt beantragen könnten, also ohne die üblichen Sabotagemanöver der Hausbanken? Warum können Geschäftsbanken sich bei der EZB Geld zu 1% leihen und es dann in Staatsanleihen zu 4% anlegen? Warum kann sich der Staat nicht direkt zu 1% bei der EZB Geld holen? Statt Schrottpapiere der Banken könnte dann die EZB z.B. die Autobahnen oder die Bundeswehr als Sicherheit nehmen.
newliberal 04.07.2009
4. Hmmm.....
Ob es wirklich clever ist dass Politiker Banken kontrollieren und unter Druck setzen ? Bei den Landesbanken, die ja mangels Geschäftsmodell unter Renditedruck standen, war dieses Vorgehen nicht unbedingt erfolgreich.
CHANGE-WECHSEL 04.07.2009
5. was soll das
Zitat von sysopDie Regierung erhöht den Druck auf die Banken. Manche Politiker wollen die Institute zwingen, mehr Kredite herauszugeben. Andere erwägen, Unternehmen an den Geldhäusern vorbei zu unterstützen - welche Maßnahmen sind angemessen?
Auch die Bankster kennen natürlich den Slogan: "Geiz ist geil" und die Kreditzinsen sind sehr hoch, weil: "Wir hassen teuer". Selbsternannte Eliten haben dieses Land ruiniert und machen weiter wie gehabt!
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.